Über das Institut

Unsere Broschüre „Geschichte | Zukunft“ herunterladen

Das Italienisch-Deutsche Historische Institut ist seit seiner Gründung im Jahr 1973 ein herausragendes Forum des internationalen Wissenschaftsdialogs. Wie der Name besagt legt ISIG einen besonderen Akzent auf die Verflechtungsgeschichte Italiens und Deutschlands von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart, die konstant in den weiteren europäischen Rahmen eingebettet wird. Auf dieser Grundlage sind in den letzten Jahrzehnten viele wegweisende Studien von der Epoche der Reformation bis zu aktuellen Fragen der Gegenwartsgeschichte vorgelegt worden.

Mit seinen neueren Studien zur Geschichte der Transition sowie zur Medialisierung hat ISIG zuletzt Impulse aus anderen Bereichen aufgegriffen, um diese für die transnationale Geschichtsschreibung unserer Tage fruchtbar zu machen. Auch in den kommenden Jahren wird sich das Forschungsprofil von ISIG immer wieder neu an den Herausforderungen von Gegenwart und Zukunft bestimmen. Nur über eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Vergangenheit können wir rational Rechenschaft über unser Handeln sowohl in der Gegenwart als auch die Planungen für die Zukunft geben. In diesem Sinn ist die Auseinandersetzung mit der Geschichte unverzichtbar.